Alle Beiträge von Mamadou Ndiaye

Berufliche Tätigkeit Deutschlehrer, Lehrer-Aus- und Fortbilder, Mitarbeitender Multiplikator DaF des Goethe-Instituts Dakar, Stellvertretender Vorsitzender des Senegalesischen Deutschlehrerverbandes Schulausbildung 1964 – 1969 Besuch der Grundschule in Kaolack 1969/70 Eintritt in das Gymnasium „Gaston Berger“ in Kaolack 1976/77 Abschluss des Gymnasiums mit Abitur Hochschul- und Berufsausbildung 1977 Immatrikulation an der Germanistik- Abteilung der Universität von Dakar 1980/81 Erlangung des „Licence és Lettres Germanophones“ und Vorbereitung auf die Magisterarbeit 1981/82 Freiberufliche Vertragsarbeit als Dolmetsch/Übersetzer bei der GTZ ( in einigen Dörfern Senegals) 1982/83 Einjähriger Aufenthalt als Stipemdiat der Steiermärkischen Landesregierung in Graz : Immatrikulation an der Karl- Franzens-Universität in Graz und Recherchen für eine Magisterarbeit zum Thema „Exilsituation und politisches Bewusstsein bei Bertolt Brecht und Mongo Beti“. 1983/1984 Referendar-Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule in Dakar und Erlangung des CAEMS mit „Sehr gut“ 1984 Versetzung als Deutschlehrer am Prytanée Militaire ( einer Kadettenschule mit gymnasialem Zweig) in Saint-Louis 1991 /1992 Lehrgang als Multiplikator Deutsch als Fremdsprache mit sehr gutem Erfolg am Studienseminar in Mainz 1994 Offizielle Ernennung vom Erziehungsministerium zum akademischen Beruf als Lehreraus- und Fortbilder in Saint-Louis 2011 Versetzung als „Formateur“ am Centre Régional de Formation des Personnels de l´Education (CRFPE) in Saint-Louis Fortbildungsseminare und Organisation von interkulturellen Fachkräfte- und Jugendaustauschen 07/1988 – 09/1988 2-monatiges Landeskundeseminar in Bremen auf dem Goethe-Institut Bremen 08/1989 Einladung als Preisträger zu einem Fortbildungsseminar vom Goethe-Institut nach Göttingen 08/1996 02-monatiges Landeskundeseminar in Graz/Österreich 09/1998 Betreuung und Begleitung von 12 Schülerinnen aus dem Mädchengymnasium in Saint-Louis nach Haan/Mettmann 10/1999 Teilnahme an der Tagung „Black & White“ in Graz/Österreich 7/2000 – 09/2000 Organisation und Leitung eines 3-wöchigen Fachkräfte-Austausch-Seminars mit Berliner Sozialpädagogen und –Arbeitern in Saint-Louis (Hinbegegnung) 9/2001 Organisation und Leitung eines 3-wöchigen Fachkräfte-Austausch-Seminars mit senegalesischen und Berliner Sozialpädagogen und –arbeitern in Berlin (Rückbegegnung) 7/2003 Teilnahme am Fortbildungsseminar für DaF-Ausbilder zum Thema „Unterrichtsprojekte und Internet“ in München/Deutschland 12/2003 Organisation und Leitung eines 3-wöchigen Fachkräfte-Austausch-Seminars zum Thema „ Methoden und Lösungsstrategien in der Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen“ mit senegalesischen und Berliner Sozialarbeitern in Saint-Louis/Senegal (Hinbegegnung) 07/2005 Teilnahme als Verbandsvertreter an der Internationalen Deutschlehrer-Tagung in Graz 2005/Österreich 08/2005 Organisation und Leitung eines 3-wöchigen Fachkräfte-Austausch-Seminars „ Methoden und Lösungsstrategien in der Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen“ mit senegalesischen und Berliner Sozialarbeitern in Berlin (Rückbegegnung) 07/2007 Verbandsvertreter beim Arbeitstreffen des IDV zum Thema „Projektmanagement“ in Graz/Österreich 08/2007 Aufenthalt in Bremen mit dem Ziel : Studien und Planungstage mit Kooperationspartnern aus Bremen für die Weiterführung nachhaltiger Jugendbildung – und Jugendberufsbildungsprojekte in Kooperation mit dem Verein „Senegal & Freunde“ e.V. Bremen 06/2008 Begleitung und Betreuung von senegalesischen Jugendlichen zum Campus „Global Dialog“ zum Thema „Jugendpartizipation“ vom 22.6. bis 06.7. 2008 in Sachsen-Anhalt und in Berlin 08/2008 Teilnahme am Fortbildungsseminar für Lehreraus- und Fortbilder im Goethe-Institut in München. 02/2009 Teilnahme als Projektleiter des „Sunu-Zentrums“ am von dem LKJ organisierten Partnertreffen „Weltwärst-Freiwilligendienst“. vom 14. bis 21. 2. 2009 in Magdeburg. 07/2009 Teilnahme als Verbandsvertreter an der IDT 2009 in Jena und als Afrika vertretender Kandidat an den Internationalen Deutschlehrer-Verband-Vorstandswahlen 2009 03/2009 Begleitung/Betreuung von senegalesischen SchülerInnen zum Theater-Workshop „Sprachfluss“ in Ghana 08/2009 Begleitung und Betreuung von senegalesischen Jugendlichen zum Campus „Global Dialog“ zum Thema „Gender-Meanstreaming“ in Sachsen-Anhalt und in Berlin 06/2011 Begleitung/Betreuung von Jugendlichen zum „Global Youth Meeting“ zum Thema „Local Solutions for GLOBAL WELFARE“ vom 22.6. bis 07.7. 2011 in Magdeburg und in Berlin 07/2011 Teilnahme am Fortbildungsseminar für Lehreraus- und Fortbilder vom 03. 07. bis 16.7. 2011 in Bonn 07/2011 Teilnahme als Verbandsvertreter am DACHL-Seminar und Arbeitstreffen der Internationalen Deutschlehrervereinigung (IDV) vom 17.7. 05.08. 2011 in Leipzig, Wien, Schaan, Winthertur Projekte 1995 Koordination eines Brunnenbau-Projektes von „United Nation Women´s Guild of Vienna“ für eine Frauengruppe in gouye, einem Dorf bei Fatick 1998 Gründung von „Sunu-Medien-Zentrum, einem interkulturellen Medien-Zentrum für Bildung und Völkerverständigung, einem NRO zur Förderung interkultureller Schüler- und Jugendaustausche. 2006 Organisation, Betreuung und Vermittlung von Praktikumsmöglichkeiten für deutschsprachige StudentInnen in Schulen, in sozialen Einrichtungen, im Gesundheitswesen, etc. sowie Vermittlung von Unterkunftsmöglichkeiten bei Gastfamilien Seit 2006 Freiberufliche Verträge als Fach- und Alltagsübersetzer ( Wolof, Sereer, Französisch,) mit NGOs Seit 2006 Dolmetschen und Begleitung von Schüler- oder Studentengruppen bei Studienreisen im Landesinneren Seit 2006 Mitbegründer und Vorsitzender der Assoziation „Jardin d´Espoir Senegal“ und Koordinator der sozialen und solidarischen Aktionen für die bettelnden Koranschüler und für Kinder und Jugendliche in schwieriger Situation in Saint-Louis.

Ein neues Haus für die Straßenkinder

Wir unterstützen nun schon seit mehr als zwei Jahren das Straßenkinder-Projekt von „Jardin d’Espoir“, indem wir warme Mahlzeiten für die Kinder finanzieren, sie lesen und schreiben lehren und für ihre Gesundheit sorgen. Genau vor einem Jahr ist es uns gelungen, eine Anlaufstelle für die Kinder einzurichten, wo sie Hilfe erhalten.

Nun hat unser Projektpartner vor Ort ein neues Haus für die Kinder gefunden, denn die Anlaufstelle konnte den vielen Kindern und Bedürfnissen nicht mehr gerecht werden. Immer mehr vernachlässigte und sich selbst überlassene Straßenkinder suchen Schutz bei „Jardin d’Espoir“ – sie brauchen Essen, Bildung, Medikamente und vieles mehr.

Eine Perspektive für die Zukunft schaffen

Ein wichtiges Ziel unseres Projekts ist es, den größeren Kindern die Möglichkeit zu geben, eine Ausbildung zu absolvieren. Im letzten Halbjahr haben wir eine Schneider- und Friseurausbildung für jugendliche Straßenkinder unterstützt. Wir wollen den Jugendlichen eine Chance geben, kleine Einkommen zu erwirtschaften und selbst für ihr Leben zu sorgen. Nur so können sie dem Teufelskreis von Armut, Abhängigkeit und Gewalt auf der Straße entkommen.
Wir brauchen Ihre Hilfe!

In den nächsten Wochen möchten wir das neue Haus renovieren, damit die Kinder möglichst bald hinkommen können. Das Haus muss gestrichen und die Sanitäranlagen erneuert werden. Bitte helfen Sie uns dabei und unterstützen Sie unser Projekt im Senegal!

 

AMINA, Wien

Mehr Infos unter:

http://www.aktivfuermenschen.at/neuigkeiten/newsletter/senegal-neues-haus-stra%C3%9Fenkinder